Bericht vs. Neuburgweier

SC Neuburgweier 1  -  Spvgg Söllingen 1     0:0

Die Gastgeber, mit dem Rücken zur Wand stehend, waren anfangs die tonangebende Mannschaft, ohne jedoch Zwingendes zu gestalten.

Sidibe war im Angriffsbereich immer ein Unruheherd, doch weitestgehend von Leon Kayser gut beherrscht.

Es dauerte über eine Viertelstunde, ehe sich unser Team aufraffen und selbst produktive Angriffe starten konnte.

Pablo. V. Schnitzler drang dabei in den gegnerischen Strafraum ein und wurde im letzten Moment schon etwas regelwidrig gehindert. Doch anstatt das „Geschenk“ anzunehmen versuchte er den Abschluss, der verpuffte. Kurz darauf kam auf Flanke von Nicolai Girrbach Alessio Puma völlig frei zum Kopfball, doch auch er konnte kein Kapital daraus schlagen. In der 28. Minute stockte dem Söllinger Anhang kurz der Atem, als Sidibe plötzlich völlig frei stand, doch ohne Not aus 16 Meter den Abschluss suchte, der in den Armen von TW Jochen Loidl landete, anstatt näher Richtung Tor zu gehen.

In der 35. Minute musste J. Loidl per Fußabwehr klären, um einen Flachschuss von rechts zu parieren.

Heftige Proteste gab es, als kurz zuvor N. Girrbach regelwidrig im Strafraum der Gastgeber zu Boden gerissen wurde und der Pfiff des oft strittig leitenden Schiedsrichters stumm blieb.

  1. Girrbach war es auch, der kurz vor dem Wechsel mit einem Schuss aus 16 Meter knapp vorbeizielte.

Gleich nach der Pause die wohl größte Söllinger Chance in Führung zu gehen (48. Min.), als nach Doppelpass zwischen Pablo und A. Puma letzterer völlig frei vor dem SC-Gehäuse zu lange zögerte und der Gegner in allerletzter Sekunde klären konnte.

Doch auch die Gastgeber kamen immer wieder gefährlich in Söllinger Tornähe. Meist war es Sidibe, der jedoch am heutigen Abend mit seinen Abschlüssen haderte.

Insgesamt war die 2. Hälfte ausgeglichen mit Ansätzen hüben wie drüben, doch so richtig klare Chancen boten sich letztendlich keiner Mannschaft mehr.  

Fazit: Der neutrale Beobachter sah ein gerechtes Remis.    

Kader: J. Loidl, D. Gerber, L. Kayser, B. Weise, F. Wenz, N. Girrbach (87‘ P. Cieslak), M. Held (79‘ I. Fückel), N. Wenz, M. Scheidt (58‘ M. Hassan), A. Puma, P. v. Schnitzler, P. Puma, M. Poth

Berichte vs. Grötzingen u. Malsch

VfB Grötzingen 1  -  Spvgg Söllingen 1     1:3  (0:1)

Das Lokalderby und Spitzenspiel begann auf grenzwertigem Geläuf gleich mit zwei guten Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Zuerst war es Tobias Reichenbacher, der über die linke Seite in den Strafraum eindrang und knapp das lange Eck verfehlte.

Auf der Gegenseite rettete Jochen Loidl in einer 1 gegen 1 Situation die Null.

So mehr und mehr setzte sich dann unsere Elf in Szene und bestimmte den Spielablauf. Die Gastgeber blieben blass und im weiteren Verlauf der 1. Hälfte chancenlos.

Alessio Puma erzielte nach gekonnter Vorarbeit von Brasilienrückkehrer Pablo, der wiederum von Fabian Wenz sehr gut bedient wurde, in der 12. Minute die 0:1 Führung aus kurzer Distanz.

In der 36. Minute war es erneut der auffällige A. Puma, der nach einer Ecke von T. Reichenbacher, mit einem Kopfball um ein Haar den zweiten Treffer erzielte. Sein gut angesetzter Kopfball wurde gerade noch von der Torlinie geklärt.

Auch die 2. Hälfte unter dem gut leitenden Schiedsrichter sah über weite Strecken unsere Elf im Vorteil.

Schon in der 50. Minute erhöhte der neu ins Spiel gekommene Mo Hassan auf 0:2. Der sehr lauffreudige Kapitän Nicolai Girrbach bediente von rechts Pablo, der geschickt den Ball zum Torschützen passieren ließ.

In der 58. Minute notierten wir die 2. Chance der Gastgeber, doch deren Schuss aus 16 Meter flog weit über das Tor von J. Loidl.

Wenig später (60. Minute) erhöhte Pablo mit einem sehenswerten Treffer auf 0:3. M. Hassan drang über die linke Seite unaufhaltsam in den VfB-Strafraum ein und bediente A. Puma, der wiederum auch das Spielgerät dem besser postierten Pablo überließ. Dieser zog nochmal auf und narrte damit sowohl Gegenspieler wie den VfB-Keeper. Der Abschluss war abgezockt.

Danach ließ man auf Söllinger Seite die Zügel etwas schleifen und so kamen die Gastgeber noch zu einem gefährlichen Abschluss, den TW J. Loidl mit Glanztat über die Latte lenkte (80. Min.) und mit Beginn der Nachspielzeit durch einen unhaltbaren Freistoß nahe der Strafraumgrenze zum 1:3 Ehrentreffer.    

Fazit: Ein wichtiger und verdienter Sieg im Kampf um die vorderen Plätze.   

Kader: J. Loidl, D. Gerber, L. Kayser, B. Weise, F. Wenz (88‘ P. Cieslak), N. Girrbach, M. Held, N. Wenz, T. Reichenbacher (46‘ M. Hassan), A. Puma, P. v. Schnitzler (78‘ M. Volz), A. Stein, G. Tuzzolino, V. Dajaku

Spvgg Söllingen 2  -  FV Malsch 2       3:0 (0:0)

Obwohl Trainer Ralf Katz, selbst verletzt, auf zahlreiche Stammkräfte verzichten musste, war unsere Zweite über die gesamte Spielzeit dominant und hätte leicht höher gewinnen können (müssen).

Allein in der 1. Halbzeit ließ man zahlreiche Einschussmöglichkeiten zum Teil fahrlässig liegen.

Kurz vor dem Wechsel wohl eine spielentscheidende Szene. Max Volz zog am letzten Mann der Malscher vorbei und wurde von selbigem regelwidrig zu Fall gebracht. Die Rote Karte war zwar eine harte aber durchaus vertretbare Entscheidung.

Marco Puma erzielte kurz nach dem Wechsel 2 blitzsaubere Tore und brachte damit unsere Zweite auf die Siegstraße.

Auf Vorarbeit von Chris Jakob markierte Ivo Fückel in der 70. Minute den 3:0 Endstand.

Fazit: Die Gäste machten es unserer Zweiten wahrlich nicht allzu schwer zu siegen.         

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen