Berichte vs. FC Neureut u. Südstern

Spvgg Söllingen 1  -  FC 08 Neureut 1     1:4   (0:2)

Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und dominierten vor allem in Durchgang 1 die jederzeit faire Begegnung.

Schon nach 5 Minuten drohte die Führung der Gäste, doch flog das Leder knapp über das Söllinger Gehäuse.

Unsere Elf hatte nur eine gute Möglichkeit. In der 12. Minute war es Pablo v. Schnitzler, der leicht angeschlagen sich durchsetzen konnte und zweimal an Neureuts Keeper Pfeifauf scheiterte. Das Halten seines Gegenspielers am Trikot zuvor wurde leider nicht geahndet.

In der 25. Minute war es FC-Torjäger Trebicki, der aus 18 Meter stramm ins linke untere Eck zur Führung traf, die inzwischen mehr als verdient war.

Kätel erhöhte noch vor der Pause auf 0:2. Weitere gute Chancen ließen die Gäste liegen.

Nach der Pause traf erneut Kätel zum 0:3, beging jedoch vorher ein klares Foulspiel, das leider keine Ahndung fand. Somit war das Spiel entschieden.

Es folgte noch das 0:4 nach 66 Minuten. Zumindest glückte Rafael Steppacher im Gegenzug der 1:4 Ehrentreffer mit einem überlegten Schuss ins lange Eck.

Gratulation an den FC 08 Neureut zur Vizemeisterschaft und viel Erfolg in der Relegation.

Fazit: Verdienter Gästesieg.      

Kader: A. Mall, M. Woznikowski, D. Gerber, F. Wenz, M. Puma, A. Abubakar (41‘ H. Ahlers), N. Bachmann, E. Mudersbach (67‘ A. Boban), R. Steppacher, Pablo v. Schnitzler, A. Puma (82‘ L. Beqiraj), Ch. Jakob, F. Ahlers, G. Tuzzolino, P. Würz


Spvgg Söllingen 2  -  FC KA-Südstern 2                 1:3

Auch hier ein verdienter Auswärtssieg der Gäste.

Tor zum zwischenzeitlichen Ausgleich: Ali Durmus

 

Bericht vs. Grünwettersbach u. Ergebnis vs. Wöschbach

ASC Grünwettersbach 1  -  Spvgg Söllingen 1      1:4   (1:4)

Mit einem Blitzstart begann unsere Elf das Auswärtsspiel beim ASC Grünwettersbach, ehemals SC Wettersbach.

Schon nach 3 Minuten erzielte Pablo v. Schnitzler nach starker Einzelleistung die 0:1 Führung, nachdem er von Rafael Steppacher klug bedient worden war.

3 Minuten später verlängerte Alessio Puma per Kopf einen Abschlag von TW Andy Mall in den Lauf von Pablo. Dieser fackelte nicht lange und jagte die Kugel aus vollem Lauf zum 0:2 ins rechte unter Toreck des ASC.

In der 15. Minute konnten wir einen Eckball der Gastgeber nur unsauber klären, so dass Kurtolli von der Strafraumkante die Kugel zum 1:2 im langen Söllinger Toreck unterbringen konnte.

Eigentlich hätten wir sofort wieder erhöhen können, doch spielte A. Puma den Ball etwas zu schwach zum freistehenden Pablo, so dass der ASC-TW klären konnte.

Es folgte eine Viertelstunde, in der unser Team völlig neben sich war und dem Gastgeber eine Vielzahl von Möglichkeiten erlaubte.

Dabei war TW A. Mall stehts auf dem Posten, so dass es zu keinen weiteren Einschlägen im Söllinger Tor kam.

Das 1:3 in der 37. Minute schien den Gastgebern den Zahn gezogen zu haben. Pablo wurde von R. Steppacher freigespielt und hob das Leder zum freistehenden A. Puma, der keine Mühe hatte per Kopf zu vollenden.

Noch vor der Pause die Entscheidung. Pasquale Puma kam über links und zog das Leder stramm vor den Kasten des ASC. Dort ließ Pablo den Ball uneigennützig passieren, so dass der besser postierte Ewan Mudersbach zum 1:4 vollenden durfte.

In der Nachspielzeit der 1. Hälfte verfehlte ein Freistoß von Fabian Wenz nur knapp das Gehäuse der Gastgeber.

Die 2. Halbzeit verlief unaufgeregt. 3 Chancen wären noch zu erwähnen. Nach einem starken Solo schloss Pablo nur knapp neben dem Pfosten ab (51‘).

5 Minuten später zirkelte R. Steppacher einen Freistoß in den Strafraum, wo Pablo am höchsten stieg und per Kopf aber nur den Pfosten traf.

Nach einer Balleroberung von R. Steppacher in der 81. Minute zischte dessen Abschluss aus halblinker Position nur knapp am langen Pfosten vorbei.

Fazit: Eine kurze Schwächephase blieb ungestraft, der Sieg war aber auf jeden Fall hochverdient.    

Kader: A. Mall, F.-F. Gloser (46‘ M. Puma), D. Gerber (69‘ H. Ahlers), F. Wenz, P. Puma (62‘ M. Woznikowski), A. Abubakar, N. Bachmann, R. Steppacher, E. Mudersbach, Pablo v. Schnitzler, A. Puma (69‘ A. Boban)

TSV Wöschbach 1  -  Spvgg Söllingen 2             3:0

 

Berichte vs. KSV

Spvgg Söllingen 1 - Karlsruher SV 1 6:1 (3:0)

Ohne die gesperrten Leon Kayser und Felix Krasting trat unser Team gegen den schwächelnden KSV an.
In der 13. Minute die erste Möglichkeit für die Spvgg. Pablo v. Schnitzler setzte zu einem Solo an, umspielte den Gäste-TW, wurde aber zu weit vom Tor weggetrieben, so dass der Winkel für den Abschluss zu spitz war.
Besser machte er es 1 Minute später als er aus 16 Meter zum 1:0 traf. Der Schuss wurde dabei noch leicht abgefälscht. In der 17. Minute legte Pablo maßgerecht zu Ewan Mudersbach auf, dessen Abschluss knapp über das Gästetor strich. Chancen für die Gäste waren in Halbzeit 1 Fehlanzeige. Nach einer halben Stunde lenkte der KSV-Keeper einen Schuss von Rafael Steppacher mit den Fingerspitzen über die Querlatte.
Dann war wieder Pablo an der Reihe, der über links in den Strafraum eindrang und dessen Abschluss der TW zwar parieren konnte. Doch Adil Abubakar stand goldrichtig, um überlegt zum 2:0 einzuschieben (38‘).
Noch vor der Pause erzielte E. Mudersbach das 3:0, als er von Alessio Puma klug freigespielt worden war und ins lange Eck vollstreckte (42‘).
In der 2. Hälfte hatten sich die Gäste wohl mehr vorgenommen und Andy Mall musste gleich mehrmals sein Können unter Beweis stellen, um einen Treffer zu verhindern.
Per Strafstoß kam der KSV dann dennoch zu einem Treffer in der 55. Minute.
Eine schöne Kombination über die Achse A. Puma – P. Puma jagte letztgenannter etwas überhastet über den KSV-Kasten.
Nach einem Foulspiel an A. Puma verwandelte der starke Daniel Eisemann den Elfer sicher zum 4:1 (76‘). Nun war der Bann gebrochen.
Pablo setzte auf Pass von R. Steppacher zu einem Solo an, umspielte in der 81. Minute den KSV-TW, um zum 5:1 zu vollenden.
Die beiden eingewechselten Antal Boban und Henry Ahlers waren maßgeblich am 6:1 Endstand beteiligt (89‘). A. Boban setzte sich über rechts durch und legte zum H. Ahlers auf, der unbedrängt einschieben konnte.

Fazit: Gegen schwache Gäste kam unser Team leicht zu einem Dreier.

Kader: A. Mall, F.-F. Gloser, D. Eisemann, D. Gerber, P. Puma, A. Abubakar (78‘ H. Ahlers), N. Bachmann (84‘ G. Tuzzolino), E. Mudersbach (78‘ A. Boban), R. Steppacher, Pablo v. Schnitzler (89‘ F. Ahlers), A. Puma (84‘ Ch. Jakob), P. Würz

 

Spvgg Söllingen 2 - Karlsruher SV 2 3:0 (1:0)

3 Sieg in Folge, Abstiegsgespenst endgültig vertrieben. Es geht doch. In einer überlegen geführten Partie siegte unsere Zweite letztendlich hochverdient.
Leutrim Beqiraj besorgte mit einem sehenswerten Freistoß früh für die 1:0 Führung.
Erneut ein Freistoß von L. Beqiraj war ausschlaggebend für das 2:0 durch Mo Hassen, der den Abpraller von der Lattenunterkante nur noch abstauben brauchte.
Der eingewechselte Rosaria Ragusa machte mit dem 3:0 den Deckel drauf.

Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte erneut zu 3 Punkten.

Berichte vs. Bruchhausen u. Durlach-Aue 2

FV Alem. Bruchhausen 1  -  Spvgg Söllingen 1      1:4   (1:1)

Schwer tat sich unsere Elf beim designierten Absteiger vor allem in der 1. Halbzeit. Bruchhausen startete stark und ging bereits nach 4 Minuten mit 1:0 in Führung. Dabei war unsere Hintermannschaft wieder einmal nicht sortiert.

Danach nahm unser Team so langsam das Heft in die Hand, ohne jedoch zu glänzen. Nach einer Flanke von Ewan Mudersbach köpfte Pasquale Puma und zwang den FV-Keeper zum Nachfassen. Dabei schien der Ball bereits hinter der Linie. Wenig später war es Adil Abubakar, der eine sehr gute Kopfballchance zu unplatziert abschloss. In der 30. Minute zwang Alessio Puma mit einer Direktabnahme den TW zu einer Glanzparade und 10 Minuten später war es Rafael Steppacher, der aus 30 Meter abzog. Mit den Fingerspitzen lenkte der FV-TW das Leder über die Querlatte.

Den folgenden Eckball von E. Mudersbach verwandelte A. Puma per Kopfball zum 1:1 Ausgleich, der inzwischen hochverdient war.

Die 2. Halbzeit begann mit 2 starken Aktionen von E. Mudersbach, aber beide male reagierte erneut der FV-Keeper prächtig. In der 53. Minute dann das 1:2 durch A. Puma, der nach einer Ecke von R. Steppacher am langen Pfosten goldrichtig stand, um abzustauben. Aufregung kurz darauf, als TW Andy Mall und ein FV-Angreifer zusammenprallten und der FV-Anhang vehement einen Foulelfmeter forderte.

Ein Wehrmutstropfen dann doch in der 60. Minute, als Felix Krasting nach einer Notbremse durch Festhalten am Trikot den roten Karton sah. Doch wer dachte die Gastgeber würden dies zu ihren Gunsten nutzen, sah sich getäuscht. Unsere Elf nahm mehr und mehr das Spiel in die Hand. Die Folge war das 1:3 durch R. Steppacher, der nach einem Solo von Pablo aus 10 Meter erfolgreich abschließen konnte.

Weitere beste Möglichkeiten ließen wir dann ungenutzt. So traf unter anderem Pablo aus kurzer Distanz nur den Pfosten, als er von A. Puma freigespielt wurde. Den Schlusspunkt in einer zum Schluss einseitigen Begegnung setzte erneut R. Steppacher, der einen Konter erfolgreich zum 1:4 abschloss.      

Fazit: Trotz Unterzahl war in der 2. Hälfte eine deutliche Steigerung erkennbar, die zu einem verdienten Auswärtssieg führte.   
Kader: A. Mall, M. Puma, F. Krasting, D. Eisemann, P. Puma, D. Gerber, A. Abubakar, R. Steppacher, E. Mudersbach (84‘ H. Ahlers), Pablo v. Schnitzler (93‘ G. Tuzzolino), A. Puma (89‘ A. Boban), F. Wenz, T. Kraft, P. Würz


Spvgg Söllingen 2  -  Spvgg Durlach-Aue 2     9:2 (4:0)

Man musste sich schon die Augen reiben, um das Ergebnis unserer Zweiten richtig zu lesen.

Eine wahre Torflut brach über die harmlosen Gäste herein.

Tor im Stenogramm:

1:0  Moritz Nekolla (6‘)

2:0  Mo Hassan (9‘)

3:0  Giuseppe Tuzzolino (32‘)

4:0  Mo Hassan (39‘)

5:0  Ivo Fückel (62‘)

6:0  Tim Kraft (72‘)

6:1 

7:1  Ali Durmus (77‘)

7:2

8:2  Mo Hassan (86‘)

9:2  Riccardo Ludwig (88‘)

Fazit: Der 2. Kantersieg in Folge schafft Luft im Abstiegskampf.

Berichte vs. Germania KA u. FV Malsch

Spvgg Söllingen 1  -  FV Malsch 1     0:2   (0:1)

Das Spiel gegen Malsch verlief zunächst völlig ruhig, ohne nennenswerte Aktionen.

Den ersten Aufreger gab es, als Leon Kayser eine Ecke von Ewan Mudersbach nur um Zentimeter am Malscher Pfosten vorbeiköpfte (14‘).

4 Minuten später waren es die Gäste, die über die linke Seite einen Angriff unsauber abschlossen. Auch hier wäre mehr möglich gewesen.

In der 24. Minute prüfte Rafael Steppacher mit einem 20 Meter-Schlenzer den FV-Keeper, der zur Ecke parieren konnte.

Es schien alles auf eine torlose Halbzeitpause hinzudeuten, da unterlief ausgerechnet Andy Mall ein folgenschwerer Fehler, der den Gästen die 0:1 Führung ermöglichte (41‘). Fast wäre dem FVM noch vor der Pause der 2. Treffer geglückt, was aber wohl des Guten zu viel gewesen wäre.  

Doch gleich nach dem Wechsel sollte der Spvgg dieses Schicksal ereilen. Ein Stellungsfehler auf der linken Defensivseite ermöglichte FV-Stürmer Gräfinger einen Freilauf, den dieser erfolgreich zum 0:2 abschloss.

Dabei stand schon Patrik Würz zwischen den Söllinger Pfosten, der den verletzten A. Mall ab Halbzeit 2 vertrat und dabei fehlerlos blieb.  

Für Söllingen traf noch Alessio Puma per Kopf auf Flanke von E. Mudersbach ins Gästetor (54‘), doch sah der Assistent den Schützen im Abseits, was aber sehr fragwürdig schien.

In der Restzeit klappte beiden Teams nicht mehr viel, zumal auch Pablo in guten Malscher „Abwehr“-Händen war.   

Fazit: Eigentlich ein typischer 0:0 Kick, der unfreiwillig in eine Niederlage mündete.    

Kader: A. Mall (46‘ P. Würz), F. Krasting, F. Wenz (48‘ M. Woznikowski), L. Kayser (72‘ M. Puma), P. Puma, D. Gerber, H. Ahlers (46‘ A. Abubakar), E. Mudersbach, R. Steppacher, Pablo v. Schnitzler, A. Puma, A. Boban


Spvgg Söllingen 2  -  Germania Karlsruhe 1     5:0 (3:0)

Nach 7 Niederlagen in Folge, die zuletzt auch noch deftig ausfielen, wartete unsere Zweite mit einer kleinen Sensation auf, zumindest was das Ergebnis anbelangt.

Bereits nach 5 Minuten trafen die Gäste ins eigene Tor, was wie eine Steilvorlage für unsere Zweite wirkte.

Arne Stein erhöhte nach gut einer halben Stunde auf 2:0 und Nicolas Bachmann ließ noch vor dem Wechsel den 3. Treffer folgen.

Als Mo Hassan gleich nach der Pause zum 4:0 traf war das Spiel entschieden.

Den Schlusspunkt setzte erneut N. Bachmann mit seinem 2. Tor und dem 5:0 Endstand.

Kann unsere Zweite diese Form, die hoffentlich keine „Eintagsfliege“ war, kompensieren, müsste eigentlich der Klassenerhalt zu schaffen sein.

Fazit: Ein Sieg, der bitter nötig und hochverdient war.    

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen