Berichte vs. Alem. Bruchhausen

FV Alem. Bruchhausen 1  -  Spvgg Söllingen 1      3:2  (1:0)

Gute äußere Bedingungen ließen eine flotte Begegnung zu, bei der die Gastgeber einen Start nach Maß erwischten. Schon in der 5. Minute hieß es 1:0 für Bruchhausen, nachdem zunächst der angespielte Stürmer das Leder nicht richtig traf, aber noch einen weiteren Abnehmer fand, der trocken vollstreckte. Den ersten Warnschuss auf Söllinger Seite setzte Elvis Bujdo, der mit seinem Freistoß den FV-Keeper zu einer Faustabwehr zwang (12. Min.). Keine Abnehmer fand Pablo v. Schnitzler in der 15. Minute, nachdem er von E. Bujdo klug freigespielt worden war.   

Auf der Gegenseite, praktisch im Gegenzug, vereitelte Jochen Loidl den 2. FV-Treffer mit einer Glanzparade.

Die größte Ausgleichsmöglichkeit hatte in der 28. Minute Alessio Puma, als er völlig frei aus 8 Meter zum Abschluss kam. Da aber kein Druck hinter dem Schuss steckte war er leichte Beute für TW Walter.

Nur eine Minute darauf der Ausgleich durch A. Puma nach genialem Zuspiel von Pablo – dachte jeder, nur der Schiedsrichter entschied, auch zur Überraschung der Gastgeber, auf Abseits – eine krasse Fehlentscheidung.   

Nun waren die Gastgeber wieder an der Reihe. Zuerst klärte J. Loidl und beim 2. Versuch Daniel Gerber kurz vor der Linie (34. Min.).

Die 2. Halbzeit war zwar leicht niveauärmer, aber keinesfalls langweiliger.

In der 50. Minute traf Leon Kayser mit einem Freistoßhammer von der Strafraumgrenze zum 1:1 Ausgleich.

Aber 2 Minuten später kollektiver Tiefschlaf im Söllinger Strafraum, der dem FV das 2:1 ermöglichte. Keiner kümmerte sich um den Torschützen, der unbedrängt aus 11 Meter flach einschob.

Wieder nur 3 Minuten später war es erneut L. Kayser, der mit einem Freistoß aus 25 Meter TW Walter um ein Haar überraschte. Mit den Fingerspitzen lenkte dieser das Spielgerät über die Querlatte.

Wieder nur 2 Minuten später narrte Stürmer Schmitt die Söllinger Abwehr, die auf Abseits spekulierte. Aber Schmitt nahm seine eigene Vorlage wieder auf und überlistete nach Alleingang TW J. Loidl zum 3:1.

Es folgte die schwächste Phase im Söllinger Spiel und der FV war dem 4. Treffer näher, als wir dem Anschluss.

Die letzten 10 Minuten wurden dann aber nochmals dramatisch. Auf Zuspiel von Nicolai Girrbach erzielte E. Bujdo überlegt das 3:2 und plötzlich schwammen die Gastgeber gewaltig.

Auf Steilpass von E. Bujdo erzielte N. Girrbach in der 84. Minute den vermeintlichen Ausgleich, aber wieder sah der Schiedsrichter eine Abseitsstellung, was äußerst fragwürdig schien.

Eine Minute darauf kam L. Kayser rechts vor dem FV-Tor zum Abschluss, jedoch ein FV-Abwehrbein rettete kurz vor der Linie zur Ecke. Dabei rollte die Kugel nur Zentimeter am Pfosten vorbei.

So blieb es am Ende beim doch leicht schmeichelhaften Heimsieg der Gastgeber, bedenkt man zwei nicht gegebene Tore für die Spvgg.  

Fazit: In einem nie langweiligen Spiel verpasste unser Team die mögliche Tabellenführung.      

Kader: J. Loidl, N. Girrbach, L. Kayser, P. Puma, N. Wenz, D. Gerber (68‘ M. Scheidt), M. Held, D. Forej (53‘ B. Weise), E. Bujdo, A. Puma (58‘ T. Mertens), P. v. Schnitzler, S. Koziolek, V. Dajaku

FV Alem. Bruchhausen 2  -  Spvgg Söllingen 2          1:0 (0:0)

Was sich am vergangenen Sonntag gegen Ettlingen andeutete, aber noch glücklicherweise keinen Schaden nahm, fand in Bruchhausen seine Fortsetzung. Allerdings mit dem Unterschied, dass es nun bestraft wurde. Unsere Zweite fand zu keinem Zeitpunkt eine Spielordnung und so waren die Gastgeber oft gefährlicher, so dass der Sieg am Ende keineswegs unverdient war.

Schon vor dem Siegtreffer verzeichneten die Gastgeber einen Lattentreffer und auch nach dem 1:0 hatte der FV noch die Chance zu einem weiteren Tor, das deren Stürmer aus unerklärlichen Gründen nicht traf, obwohl es leer stand.

Auf Söllinger Seite scheiterte Giuseppe Tuzzolino am gut reagierenden FV-Keeper und Ralf Katz hatte Pech mit seinem strammen Schuss, der knapp über das Gastgebertor segelte.

Fazit: Durch eine schwache Vorstellung wurde der mögliche Platz an der Sonne verspielt.

Berichte vs. SSV Ettlingen

Spvgg Söllingen 1  -  SSV Ettlingen 1       5:2  (3:1)

Starke Regenfälle unter der Woche machten die Plätze weich und schwierig. Auch die 1. Mannschaft musste notgedrungen auf Platz 2 ausweichen.

Spielerische Leckerbissen waren dadurch nicht an der Tagesordnung.  

Doch schon in der 4. Minute hatte Elvis Bujdo eine sehr gute Einschussmöglichkeit, aber traf er aus günstiger Position den Ball nicht richtig.

Die Gäste ließen ebenfalls aufhorchen und antworteten mit einem Schuss an den Außenpfosten.

Eine Ecke von Domenico Forej verwandelte Michael Held aus etwa 10 Meter mit dem Innenrist zur frühen Söllinger 1:0 Führung (8. Min.).

Wenige Minuten später unterlief dem Gästekeeper nach einer Ecke eine schwache Faustabwehr und den hoch steigenden Ball verwertete im Anschluss Pasquale Puma in Uwe Seeler-Manier mit dem Hinterkopf zum 2:0.

Nach 23 Minuten schickte D. Forej Pablo v. Schnitzler auf die Reise. Dieser zog den Ball im Strafraum geschickt auf und jagte ihn aus 14 Meter an den Querbalken.

Durch eine unglückliche Abwehraktion kamen die Gäste in der 32. Minute etwas überraschend zum 2:1 Anschlusstreffer und die Serie von Jochen Loidl von knapp 350 Minuten ohne Gegentor fand ein jähes Ende.

Noch vor dem Wechsel stellte erneut M. Held auf Freistoß-Vorlage von D. Forej mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her.

Als bereits 3 Minuten nach der Pause E. Bujdo mit einem sehenswerten Treffer ins lange Eck das 4:1 erzielte war die Begegnung eigentlich entschieden.

Schwierige Bodenverhältnisse ließen leider kaum einen guten Spielfluss zu. In der 68. Minute gelang jedoch ein solcher über mehrere Stationen. Beginnend bei E. Bujdo kam der Ball über D. Forej und Benni Weise in den Lauf von Pablo, dessen Abschluss um Haaresbreite sein Ziel verfehlte.

Der eingewechselte Mo Hassan war in der 75. Minute zu eigensinnig, als er einen Pass von D. Forej selbst erfolglos abschloss, anstatt den völlig freistehenden Alessio Puma zu bedienen.

Pablo’s Einzelleistung über die linke Seite wurde im Strafraum durch ein Foul gebremst und der gut leitende Schiedsrichter entschied ohne zögern auf den „Punkt“.

Die Ampelkarte gegen den Foulenden war vielleicht etwas zu hart.

Pablo verwandelte selbst und sicher zum 5:1 (81. Min.).

Der SSV kam in der 84. Minute zum 5:2, wieder begünstigt durch Nachlässigkeiten im Söllinger Abwehrverbund.

Die letzte Chance des Spiels bot sich wieder Pablo, der von A. Puma den Ball maßgerecht serviert bekam, doch beim Abschluss etwas zu hoch zielte.  

Fazit: Ein hochverdienter Sieg gegen keineswegs harmlose Gäste.       

Kader: J. Loidl, N. Girrbach, P. Puma (82‘ M. Hassan), L. Kayser, N. Wenz, D. Gerber (60‘ B. Weise), M. Held (66‘ M. Hassan), D. Forej (82‘ T. Reichenbacher), E. Bujdo (86‘ M. Scheidt), A. Puma, P. v. Schnitzler, P. Cieslak, M. Poth

Spvgg Söllingen 2  -  SSV Ettlingen 2       2:1 (2:0)

Das Spiel gegen die Reserve des SSV Ettlingen schien schon vor Beginn eine klare Sache, dachte wohl jeder.

Und nachdem Marco Puma mit 2 Treffern binnen weniger Minuten das Ergebnis auf 2:0 stellte gab es dafür wohl auch kaum Zweifel.

Zum 1:0 wurde er von Pascal Cieslak bedient und beim 2. Tor passte Tobias Reichenbacher genial in die Schnittstelle.

Doch mit zunehmender Spieldauer schlich sich Bruder Leichtsinn in die Reihen unserer Zweiten.

Und es war nicht verwunderlich als die Gäste 20 Minuten vor Ende auf 2:1 verkürzten.

Gegen Ende sehnte sich wohl jeder Söllinger Anhänger nach dem Schlusspfiff, da die Gäste immer wieder gefährlich vor das Tor von Valdrin Dajaku kamen.  

Fazit: Ein Arbeitssieg, der gegen Ende in Gefahr schien.             

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen