Berichte vs. Oberweier u. Daxlanden

Spvgg Söllingen 1  -  TSV Oberweier 1       6:0  (3:0)

Als ein dankbarer Gegner erwies sich heuer Aufsteiger Oberweier im Dammwaldstadion.

Schon in der 1. Minute keimte der Torschrei auf heimischen Lippen. Pablo war entwischt und verfehlte unter starker Bedrängnis knapp das Ziel.

Besser machte es in der 10. Minute Domenico Forej, der jedoch 2 Versuche benötigte, um den Ball im Gästetor zu platzieren. Vorlagengeber war Alessio Puma.

Kaum 10 Minuten darauf erhöhte Elvis Bujdo auf 2:0. Gemeinsam eroberten Rouven Kußmaul und Pablo den Ball an der Strafraumgrenze des TSV. Danach bediente Pablo von der rechten Seite den Torschützen, der kaum Mühe hatte einzuschieben.

Nach 31 Minuten der erste Torschuss der Gäste, den TW Jochen Loidl an den Pfosten lenkte, um den Ball in Anschluss aufnehmen zu können.

Noch vor dem Wechsel erhöhten die Gäste selbst auf 3:0. Auf Freistoß von R. Kußmaul netzte ein Gästeabwehrspieler per Hüfte ins eigene Gehäuse.

Unverständnis in der 45. Minute, als der Unparteiische bei einem Alleingang von Pablo zur Halbzeit bat.

Wohl noch etwas erzürnt legte Pablo in der 2. Hälfte, gleich nach dem Anspiel, nach und traf dieses mal zum 4:0 unhaltbar ins lange Eck.  

Eine gemeinsame Aktion der Puma-Brüder ließ nach dem Abschluss von A. Puma den Söllinger Anhang zum 5:0 jubeln.

Eine Doppelchance vergaben sowohl Pablo, als auch Nicolai Girrbach binnen weniger Sekunden, Mitte der 2. Hälfte. Beide konnten, gestoppt von Gästeabwehrbeinen, den Ball nicht im fast leeren TSV-Tor unterbringen.

Dazwischen konnte sich auch mal wieder TW J. Loidl in einer 1:1 Situation auszeichnen.

Auf Söllinger Seite hatte man nach zahllosen Eckbällen gleich reihenweise beste Kopfballmöglichkeiten weitere Treffer zu erzielen.  

Den Schlusspunkt in einem sehr einseitigen Spiel setzte Mo Hassan, der aus halbechter Position zum 6:0 traf. Die Vorlage gab Pablo nach Zuspiel von E. Bujdo.

Fazit: In einer klaren Angelegenheit waren leicht mehr Tore möglich.      

Kader: J. Loidl, S. Koziolek, N. Girrbach, P. Puma (82‘ M. Hassan), D. Gerber (82‘ T. Merten), M. Held, D. Forej (63‘ M.Scheidt), E. Bujdo, R. Kußmaul (71‘ P. Cieslak), A. Puma (76‘ M. Hassan), P. v. Schnitzler, V. Dajaku, L. Kayser

Spvgg Söllingen 2  -  SG Daxlanden 2       3:1 (2:1)

Einen Start nach Maß erwischte unsere Zweite gegen Tabellenführer Daxlanden. Bereits in der 1. Minute entwischte Mo Hassan seinem Gegenspieler und konnte nur noch durch ein Foul im Strafraum gebremst werden.

Marco Puma verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher zum 1:0.

Überhaupt war es wieder einmal M. Hassan, der von der gegnerischen Deckung nie in den Griff zu bekommen war. Leider zeigte er sich in der 25. Minute zu unentschlossen, um die Führung auszubauen.

Nach 34 Minuten war er es erneut, der im Strafraum nur durch Foul zu stoppen war. Vorausgegangen war allerdings ein Handspiel, das vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde. Wieder war es M. Puma, der per Elfer zum 2:0 traf.

Die Gäste, die in der 1. Hälfte sehr blass blieben, kamen etwas überraschend noch vor der Pause zum schmeichelhaften 2:1 Anschlusstreffer. 

Auch im 2. Durchgang lagen die gefährlichen Aktionen eindeutig auf Söllinger Seite. Dabei vergab M. Puma den dritten Foulelfmeter, nachdem erneut M. Hassan im Strafraum zu Fall kam. 

Besser machte es in der 72. Minute Tim Merten, der auf Vorlage von M. Hassan zum 3:1 Endstand traf.

Fazit: Dank eines überragenden Mo Hassan blieben 3 Zähler daheim.            

Berichte vs. Berghausen u. Leopoldshafen

Spvgg Söllingen 1  -  FC Vikt. Berghausen 1       0:1  (0:1)

Bei sommerlichen Temperaturen kam Berghausen besser ins Spiel und bereits nach 10 Minuten musste Jochen Loidl sein ganzes Können unter Beweis stellen, um die Gästeführung abzuwenden.

Die Gäste agierten motiviert und zweikampfstark, was man auf Söllinger Seite in Halbzeit 1 gänzlich vermisste. Den ersten Torschuss auf Spvgg-Seite notierten wir in der 30. Minute durch Domenico Forej, dem wohl einzigen Söllinger Spieler, der einigermaßen Normalform an den Tag legte. In der 37. Minute konnte sich der gut bewachte Pablo v. Schnitzler einmal durchsetzen und per Hacke Mitspieler Rouven Kußmaul bedienen, der die bis dahin größte Möglichkeit am langen Eck vorbeizirkelte und dabei auch das Leder nicht richtig traf. Wenig überraschend gingen die Gäste in der 41. Minute mit 0:1 in Führung. Zum wiederholten Mal glückte ein Angriff über links. Nun mit der Konsequenz, dass Kurtolli in der Mitte den Ball fast ungehindert ins Tor bugsieren konnte. Der 2. Abschnitt begann aus Söllinger Sicht etwas lebhafter, doch auch ein gut angesetztes Solo von Alessio Puma fand keinen überzeugenden Abschluss. Pablo versuchte es nach einer Eckenabwehr des FC noch per Fallrückzieher, der aber über den Querbalken flog. In der 80. Minute wurde der FC-Keeper erstmals vor eine ernsthafte Prüfung gestellt. Ein Flachschuss von D. Forej zischte in Richtung Toreck und nur mit viel Mühe lenkte der TW den Ball zur Ecke. Auch die Einwechslung von Mo Hassan, der in der 2. Mannschaft momentan starke Spiele abliefert, brachte nicht mehr die Wende, bzw. wenigstens den Ausgleich. Letztgenannter setzte noch einen Abschluss ans Außennetz und das war es mit der Söllinger Herrlichkeit bei gutem Besuch. Eine nette Geste war die Fairness des Spiels und auch nach dem Schlusspfiff, wo man gemeinsam unserem Oktoberfest frönte. Dem schloss sich auch Schiedsrichter Schuster an, der eine fehlerfreie Leistung ablieferte. 

Fazit: Auf Grund einer total verschlafenen 1. Hälfte eine verdiente Niederlage.    

Kader: J. Loidl, J. Zilly, P. Puma, D. Gerber, L. Kayser, M. Held, D. Forej, E. Bujdo, R. Kußmaul, A. Puma (76‘ M. Hassan), P. v. Schnitzler, V. Dajaku, N. Girrbach, S. Kopietz, N. Wenz, T. Mertens

Spvgg Söllingen 2  -  FV Leopoldshafen 2       3:3 (2:2)

Die Tabellensituation spiegelte sich auf dem Spielfeld wieder. Es war ein gutklassiges B-Klassenduell im Kampf um die vorderen Plätze. Die Gäste gingen früh in 0:1 Führung, die Tobias Reichenbacher nach Zuckerpass in die Schnittstelle von Marco Scheidt ausgleichen konnte. Der FVL antwortete postwendend mit dem erneuten Führungstreffer. Dann war es Mo Hassan, der nach einer feinen Einzelleistung kurz vor der Pause zum 2:2 ausglich. In der 50. Minute war es erneut M. Hassan, der einen Traumpass von T. Reichenbacher aufnahm und zur 3:2 Führung vollstreckte. Bis zur 88. Minute durfte unsere Zweite vom Sieg träumen, wobei noch eine Riesen-Konterchance ungenutzt blieb. Dann schlugen die Gäste nach einer gelungenen Kombination über die linke Seite zu und trafen zum letztendlich verdienten 3:3.

Fazit: Eine gerechte Punkteteilung.           

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen